Luise F. Pusch: Der Kaiser sagt Ja und andere Glossen

Frauenbild

Wallstein Verlag, Göttingen. 144 S. 9,90 €


Rezension von Rolf Löchel, Literaturkritik.de

Rezensionen von LeserInnen bei amazon

Rezension von Antje Schrupp

Verlagsankündigung: Feministische Gesellschafts- und Sprachkritik vom Feinsten.

Hat der Kaiser Franz Beckenbauer seiner Heidi das Ja-Wort gegeben? Oder umgekehrt? Dürfen Frauen Männerlieder singen? Warum handelt es sich bei einer Beziehung zwischen einem Dichter im Rentenalter und einer Frau, die noch keine 20 ist, um einen »liebenden Mann«, während eine Beziehung zwischen einer reifen Frau und einem jungen Mann als skandalös angesehen wird?
Von Hillary Clintons Rennen um die demokratische Kandidatur für die amerikanische Präsidentinschaft zu Heldinnen und Helden der Kinder- und Jugendliteratur wie Pippi Langstrumpf und Harry Potter; von Lessings Neffen Gysi zu den Eisbärkindern Flocke und Knut: In rund 50 neuen Glossen richtet Luise F. Pusch die schiefe Ebene zwischen den Geschlechtern mit sprachlichem Witz.

Share Tweet (1) Mail Druck

Luise F. Pusch am 02/17 um 09:41 PM

««« Luise F. Pusch: Die Eier des Staatsoberhaupts, und andere Glossen

Seitenanfang

Hedwig Dohm