FemBio-Special: Europäische Jüdinnen

Else Ury

geboren am 1. November 1877 in Berlin
gestorben am 12. Januar 1943 (ermordet) in Auschwitz

deutsche Schriftstellerin
70. Todestag am 12. Januar 2013


BiografieZitateLiteratur & Quellen


Biografie

Else Ury

Else Ury wuchs in einer jüdischen Berliner Tabaksfabrikantenfamilie zusammen mit drei Geschwistern auf. Anders als ihre Geschwister und die meisten ihrer Romanheldinnen erlernte Else Ury weder einen Beruf noch heiratete sie. 1906 veröffentlichte sie, nach sechsjähriger Zeitungsschreiberei, ihren ersten Mädchenroman, „Studierte Mädel”, der ihre jungen Leserinnen mit Lebensentwürfen bekannt machte, die sie in Berlin noch nicht einmal verwirklichen konnten: In Preußen durften Frauen erst ab 1908 studieren.

Ury 1913 – Nesthäkchen und ihre Puppen

Noch im Weltkrieg entstand der erste der zehn Nesthäkchenbände, die zwischen 1918 und 1925 erschienen und die Ury berühmt und wohlhabend machten: „Nesthäkchen und ihre Puppen”. Die Serie handelt von der wohlbehütet aufwachsenden Arzttochter Annemarie, die vom „Nesthäkchen“ zum „Backfisch” wird, das Medizinstudium abbricht, um einen Arzt zu heiraten, Kinder und schließlich Enkelkinder bekommt. Nesthäkchen gewinnt mit ihrer Fröhlichkeit und „Frische” alle Herzen im Sturm. Niemand kann ihr je böse sein, obwohl sie, sei es aus Unbesonnenheit oder Schalk, beständig allerlei lustigen Unfug anstellt. – Ury schrieb insgesamt 39 Bücher, die in sieben Millionen Exemplaren verbreitet waren. Noch heute sind alle zehn Nesthäkchen-Bande im Buchhandel und bei Amazon greifbar.

Else Ury unterschied sich in entscheidenden Punkten von ihrer berühmtesten Heldin: Sie war Jüdin, sie blieb unverheiratet, und sie verdiente nicht nur ihren Lebensunterhalt selbst, sondern sie unterstützte auch ihre später verarmten Eltern mit den reichlich fließenden Einkünften aus ihren Büchern.

Ihr Leben verlief nur bis 1933 so angenehm wie das ihrer Romanfigur. Die Familie residierte in Berlin, Winter- und Sommerferien verbrachte man in Krummhübel im Riesengebirge in der „Villa Nesthäkchen”.

Brentzel 1992 – Nesthäkchen kommt ins KZ

1933 wurde Else Ury aus dem Schriftstellerverband ausgeschlossen, sie bekam Schreibverbot; allmählich zog sich die Schlinge zu. Ihr Bruder Hans, ein Arzt, beging 1937 Selbstmord; ihr Bruder Ludwig emigrierte, aber „Else Ury konnte und wollte ihre 91 Jahre alte Mutter auf keinen Fall im Stich lassen. Viele unverheiratete Jüdinnen sind aus ähnlichen Gründen nicht ins Exil gegangen” (Brentzel). Pflege der alten Angehörigen war schon immer Sache der Frauen. Nelly Sachs entkam in letzter Sekunde 1940 doch noch mit ihrer kranken Mutter nach Schweden, aber Gertrud Kolmar blieb wegen ihres kranken Vaters und wurde im Konzentrationslager ermordet, genau wie Else Ury.

Nesthäkchen kommt ins KZ – der paradoxe Titel von Marianne Brentzels Ury-Biographie zwingt die Romanidylle und die Wirklichkeit des Holocaust in einem Satz zusammen und bringt damit das unnennbare Grauen exakt auf den Punkt.

Luise F. Pusch

Seitenanfang



Zitate

Bines Kinderbuchseite


Bines Kinderbuchseite. Biografie, Bibliografie.

Brentzel – Nesthäkchen kommt ins KZ


Brentzel, Marianne: Nesthäkchen kommt ins KZ. Informationen, Leseproben, Rezensionen zum Buch.

else-ury.de


else-ury.de. Umfangreiche Fanseite.

hagalil.com – Juden in Berlin


Juden in Berlin – Else Urys Nesthäkchen. hagalil.com.

Haus der Wannsee-Konferenz – Else Ury. Sonderausstellung Februar


Else Ury. Sonderausstellung Februar – Oktober 1997. Haus der Wannsee-Konferenz.

Haus der Wannsee-Konferenz – Wanderausstellung 61


Wanderausstellung 61. Haus der Wannsee-Konferenz.

Jobarteh – Else Ury Bücher


Jobarteh, Sabine: Else Ury Bücher. kibuphoma.de.

K. – Sonderbericht zum 127


K., Susanne: Sonderbericht zum 127. Geburtstag von Else Ury. Interview mit Marianne Brentzel. Literaturschock – Bücher, Forum, Rezensionen, Interviews.

Katalog der Deutschen Nationalbibliothek – Ury, Else, 1877-1943


Katalog der Deutschen Nationalbibliothek: Ury, Else, 1877-1943.

Kramer – Alte Kinderbücher von Else Ury


Kramer, Stephanie: Alte Kinderbücher von Else Ury und Magda Trott.

Ury – Die erste Lüge


Ury, Else: Die erste Lüge. Erzählung.

Verein für die Geschichte Berlins e.V. – Else Ury


Verein für die Geschichte Berlins e.V.: Else Ury.

Wikipedia – Else Ury


Wikipedia: Else Ury.



Letzte Linkprüfung durchgeführt am 27.06.2008 08:20:38 (AN)

Seitenanfang


Literatur & Quellen


Werke

Ury 1905 – Was das Sonntagskind erlauscht

Ury 1906 – Studierte Mädel

Ury 1908 – Goldblondchen

Ury 1910 – Babys erstes Geschichtenbuch


Ury, Else (1905): Was das Sonntagskind erlauscht. Erzählungen und Märchen für Kinder im Alter von 6-9 Jahren. Berlin. Globus-Verlag.


Ury, Else (1906): Studierte Mädel. Eine Erzählung für junge Mädchen. Stuttgart, Berlin, Leipzig. Union.


Ury, Else (1908): Goldblondchen. Märchen und Erzählungen für Kinder von 7-11 Jahren. Berlin. Globus Verl.


Ury, Else (1910): Babys erstes Geschichtenbuch für die Kleinen. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag.

Ury 1910 – Baumeisters Rangen

Ury 1911 – Vierzehn Jahr' und sieben Wochen

Ury 1913 – Kommerzienrats Olly

Ury 1913 – Nesthäkchen und ihre Puppen


Ury, Else (1910): Baumeisters Rangen. Eine Erzählung für Mädchen von 9 – 14 Jahren. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag.


Ury, Else (1911): Vierzehn Jahr’ und sieben Wochen. Stuttgart, Berlin, Leipzig. Union ((Kränzchen-Bibliothek, 16).


Ury, Else (1913): Kommerzienrats Olly. Eine Erzählung für junge Mädchen. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag.


Ury, Else (1913): Nesthäkchen und ihre Puppen. Eine Geschichte für kleine Mädchen. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag.

Ury 1914 – Das graue Haus

Ury 1914 – Huschelchen und andere Schulmädelgeschichten

Ury 1915 – Nesthäkchen im Kinderheim

Ury 1915 – Nesthäkchens erstes Schuljahr


Ury, Else (1914): Das graue Haus. Stuttgart, Berlin, Leipzig. Union (Kränzchen-Bibliothek, 19).


Ury, Else (1914): Huschelchen und andere Schulmädelgeschichten. Erzählungen für junge Mädchen von 8 bis 12 Jahren. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag.


Ury, Else (1915): Nesthäkchen im Kinderheim. Eine Erzählung für Mädchen von 8 – 12 Jahren. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag (Nesthäkchen, 3).


Ury, Else (1915): Nesthäkchens erstes Schuljahr. Eine Geschichte für kleine Mädchen. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag.

Ury 1916 – Dornröschen

Ury 1916 – Nesthäkchen und der Weltkrieg

Ury 1917 – Das Ratstöchterlein von Rothenburg

Ury 1917 – Flüchtlingskinder


Ury, Else (1916): Dornröschen. Stuttgart, Berlin, Leipzig. Union (Kränzchen-Bibliothek, 21).


Ury, Else (1916): Nesthäkchen und der Weltkrieg. Eine Erzählung für Mädchen von 8 – 12 Jahren. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag (Nesthäkchen, 4).


Ury, Else (1917): Das Ratstöchterlein von Rothenburg. Eine Erzählung für junge Mädchen. Leipzig. Adriaan M. Van den Broecke.


Ury, Else (1917): Flüchtlingskinder. Eine Erzählung für Kinder von 7 – 11 Jahren. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag.

Ury 1917 – Lotte Naseweis und andere Geschichten

Ury 1919 – Lieb Heimatland

Ury 1920 – Lilli Liliput

Ury 1920 – Nesthäkchen fliegt aus dem Nest


Ury, Else (1917): Lotte Naseweis und andere Geschichten. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag.


Ury, Else (1919): Lieb Heimatland. Stuttgart, Berlin, Leipzig. Union (Kränzchen Bibliothek, 23).


Ury, Else (1920): Lilli Liliput. Stuttgart, Berlin, Leipzig. Union (Kränzchen-Bibliothek, 25).


Ury, Else (1920): Nesthäkchen fliegt aus dem Nest. Eine Erzählung für junge Mädchen. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag (Nesthäkchen, 6).

Ury 1920 – Nesthäkchens Backfischzeit

Ury 1922 – Hänschen Tunichtgut

Ury 1922 – Nesthäkchen und ihre Küken

Ury 1923 – Jungmädelgeschichten


Ury, Else (1920): Nesthäkchens Backfischzeit. Eine Jungmädchengeschichte. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag (Nesthäkchen, 5).


Ury, Else (1922): Hänschen Tunichtgut. Leipzig. Anton & Co. Verlag.


Ury, Else (1922): Nesthäkchen und ihre Küken. Erzählung für junge Mädchen. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag (Nesthäkchen, 7).


Ury, Else (1923): Jungmädelgeschichten. (auch unter dem Titel: Die beiden Ilsen). Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag.

Ury 1923 – Professors Zwillinge

Ury 1924 – Nesthäkchen und ihre Enkel

Ury 1924 – Nesthäkchens Jüngste

Ury 1925 – Lillis Weg ins Dichterland


Ury, Else (1923): Professors Zwillinge. Bubi und Mädi. Eine Geschichte aus der Kinderstube für kleine Jungen und Mädchen. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag.


Ury, Else (1924): Nesthäkchen und ihre Enkel. Erzählung für junge Mädchen. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag (Nesthäkchen, 9).


Ury, Else (1924): Nesthäkchens Jüngste. Erzählung für junge Mädchen. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag (Nesthäkchen, 8).


Ury, Else (1925): Lillis Weg ins Dichterland. Stuttgart, Berlin, Leipzig. Union (Kränzchen-Bibliothek, 30).

Ury 1925 – Nesthäkchen im weißen Haar

Ury 1925 – Professors Zwillinge in der Waldschule

Ury 1927 – Professors Zwillinge in Italien

Ury 1928 – Professors Zwillinge im Sternenhaus


Ury, Else (1925): Nesthäkchen im weißen Haar. Erzählung für junge Mädchen. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag (Nesthäkchen, 10).


Ury, Else (1925): Professors Zwillinge in der Waldschule. Erzählung für die Jugend. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag.


Ury, Else (1927): Professors Zwillinge in Italien. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag (Professors Zwillinge, 3).


Ury, Else (1928): Professors Zwillinge im Sternenhaus. Erzählung für die Jugend. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag (Professors Zwillinge, 4).

Ury 1929 – Studierte Mädel von heute

Ury 1929 – Von der Schulbank ins Leben

Ury 1930 – Das Rosenhäusel

Ury 1930 – Wie einst im Mai


Ury, Else (1929): Studierte Mädel von heute. Eine Erzählung für junge Mädchen. Stuttgart usw. Union (Union-Jugendbücherei).


Ury, Else (1929): Von der Schulbank ins Leben. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag (Professors Zwillinge, 5).


Ury, Else (1930): Das Rosenhäusel. Eine Erzählung aus dem Riesengebirge für die reifere Jugend. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag.


Ury, Else (1930): Wie einst im Mai. Vom Reifrock bis zum Bubikopf. Erzählung für junge Mädchen. Stuttgart, Berlin. Union (Union Jugendbücher, 35).

Ury 1931 – Wir Mädels aus Nord

Ury 1932 – Für meine Nesthäkchenkinder

Ury 1933 – Jugend voraus

Ury 1933 – Kläuschen und Mäuschen


Ury, Else (1931): Wir Mädels aus Nord und Süd. Fünf Jungmädchengeschichten. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag.


Ury, Else (1932): Für meine Nesthäkchenkinder. Geschichten für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag.


Ury, Else (1933): Jugend voraus! Erzählung für Knaben und Mädchen. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag.


Ury, Else (1933): Kläuschen und Mäuschen. Kleine Geschichten für kleine Kinder. Berlin. Meidinger’s Jugendschriften-Verlag.



Weiterführende Literatur

Brentzel 1992 – Nesthäkchen kommt ins KZ

Brentzel 2007 – Mir kann doch nichts geschehen


Brentzel, Marianne (1992): Nesthäkchen kommt ins KZ. Annäherung an Else Ury ; 1877 – 1943. Zürich. eFeF-Verlag (Edition Ebersbach).


Brentzel, Marianne (2007): Mir kann doch nichts geschehen. Das Leben der Nesthäkchenautorin Else Ury. Berlin. edition ebersbach.

Geils, Schmuck et al. (Hg.) 1979-1987 – Gesamtverzeichnis des deutschsprachigen Schrifttums

Grunenberg 2006 – Die Welt war so heil


Geils, Peter; Schmuck, Hilmar; Gorzny, Willi, et al. (Hg.) (1979-1987): Gesamtverzeichnis des deutschsprachigen Schrifttums. 161 Bände. München. Saur.


Grunenberg, Angelika (2006): Die Welt war so heil. Die Familie der Else Ury. Chronik eines jüdischen Schicksals. Berlin. List.

Klotz – Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland


Klotz, Aiga: Kinder- und Jugendliteratur in Deutschland 1840 – 1950. Gesamtverzeichnis der Veröffentlichungen in deutscher Sprache. Stuttgart, Weimar. Metzler.


Wiedersehen mit Nesthäkchen. Else Ury aus heutiger Sicht (2007). Berlin. Textpunkt Verlag.


Zahn, Susanne (1983): Töchterleben. Studien zur Sozialgeschichte der Mädchenliteratur. Frankfurt am Main. dipa-Verlag (Jugend und Medien).


Bildquellen

http://www.juden-in-berlin.de/juedisches-museum/else-ury.htm
http://www.else-ury.de/
http://omnibus.uni-freiburg.de/~stebel/index.html
http://www.kibuphoma.de/elseury.html

Sollten Sie RechteinhaberIn eines Bildes und mit der Verwendung auf dieser Seite nicht einverstanden sein, setzen Sie sich bitte mit Fembio in Verbindung.

Seitenanfang

Sollten Sie RechteinhaberIn eines Bildes und mit der Verwendung auf dieser Seite nicht einverstanden sein, setzen Sie sich bitte mit Fembio in Verbindung.

Share Tweet Mail Druck

Seitenanfang

Hedwig Dohm