FemBio-Special: Berühmte Frauen berühmter Männer

Gerty Cori

(Gertrude Theresa Radnitz [Geburtsname])

geboren am 15. August 1896 in Prag
gestorben am 26. Oktober 1957 in St. Louis, Missouri

US-amerikanische Biochemikerin (Nobelpreis für Physiologie und Medizin, 1947)
55. Todestag am 26. Oktober 2012


BiografieZitateWeblinksLiteratur & Quellen


Biografie

Gerty Cori war die dritte Frau und erste US-Amerikanerin, die – für ihre Arbeiten zum Zucker-Stoffwechsel – den Nobelpreis für Medizin und Physiologie bekam. Ihr und ihrem Mann Carl war 1939 die erste Glykogen-Synthese gelungen.

Geboren wurde Gerty Cori in Prag als älteste von drei Töchtern von Martha und Otto Radnitz. An der deutschen Universität in Prag begann sie 1914 mit dem Medizinstudium, das sie 1920 abschloss.
Beim Studium freundete sie sich mit Carl Cori an, der wie sie das Wandern und Bergsteigen ebenso liebte wie die Arbeit im Labor. Das spätere Nobelpreisteam interessierte sich von Anfang an mehr für Forschung als für die medizinische Praxis. 1920 heirateten sie in Wien.

Gerty und Carl Cori
Gerty und Carl Cori

1922 wanderten die Coris in die USA aus; Carl hatte eine Stelle an einer Forschungseinrichtung in Buffalo bekommen. Gerty wurde am selben Institut erst Pathologie-, dann Biochemie-Assistentin. 1928 wurden die Coris amerikanische StaatsbürgerInnen.

Obwohl Gerty und Carl immer gemeinsam forschten, machte nur er Karriere. Einmal bekam er eine Professur angeboten unter der Bedingung, die Zusammenarbeit mit seiner Frau zu beenden. Ihr teilte man mit, sie behindere die Karriere ihres Mannes, und es sei unamerikanisch für einen Mann, mit seiner Frau zusammenzuarbeiten.

Gerty und Carl Cori

Seit 1931 leitete Carl das Pharmakologie-Department der Washington-Universität in St. Louis, und Gerty bekam dort eine Forschungsstelle mit einem nur symbolischen Gehalt, denn es war verboten, dass zwei Mitglieder einer Familie an derselben Uni arbeiteten. Die Coris wechselten bald zur Biochemie-Abteilung. Eine Professur bekam Gerty Cori dort jedoch erst 1947 – in dem Jahr, in dem sie auch den Nobelpreis bekam!

Seit 1947 litt sie an Myelofibrose , einer seltenen Knochenmarkserkrankung. Wie schon während ihrer Schwangerschaft arbeitete sie unbeirrt weiter bis zum letzten Moment. Sie starb, hochgeehrt (Präsident Truman berief sie in den Beirat der neugegründeten National Science Foundation) im Alter von 61 Jahren.

Frauenbild

Für die Radio-Serie „Daran glaube ich“ von Edward E. Murrow formulierte Gerty Cori ihre Lebensphilosophie folgendermaßen:

“Ich glaube, dass die Wunder des menschlichen Geistes in Kunst und Wissenschaft zum Ausdruck kommen, und ich sehe zwischen beiden keinen Konflikt. Die Versenkung in die großen menschlichen Leistungen aller Epochen hilft mir in Zeiten der Verzweiflung und des Zweifels. Menschliche Gemeinheit und Verblendung scheinen dann nicht mehr so wichtig. Ehrlichkeit, vor allem intellektuelle Integrität, Mut und Freundlichkeit sind noch immer die Tugenden, die ich bewundere; mit zunehmendem Alter hat sich allerdings die Gewichtung ein bisschen verlagert – Freundlichkeit scheint mir heute wichtiger als in meiner Jugend. Die Liebe zu meiner Arbeit und die Hingabe an sie sind für mich die Grundlage des Glücks.”

 

Luise F. Pusch

Seitenanfang



Zitate

Gerty Cori

Unsere Forschungen haben sich größtenteils ergänzt, und einer ohne den anderen wäre nie so weit gekommen, wie wir es nun geschafft haben.
(Carl Cori in der Dankesrede nach der Verleihung des Nobelpreises, Quelle)

Mir scheinen die Männer kurzsichtig, die meinen, dass durch Unterdrückung der Wissenschaft andere schöpferische Kräfte freigesetzt werden.
(Gerty Cori, Quelle)

 

Seitenanfang


Links

bookrags.com – Gerty Cori Biography and Summary


bookrags.com: Gerty Cori Biography and Summary. Zusammenstellung verschiedener Biografien.

Changing the Face of Medicine – Dr. Gerty Theresa Radnitz Cori


Changing the Face of Medicine: Dr. Gerty Theresa Radnitz Cori. Mit Fotos und Video.

Ginsberg – Carl and Gerty Cori


Ginsberg, Judah: Carl and Gerty Cori and Carbohydrate Metabolism.

Houssay – Biografía de Carl F


Houssay, Bernardo A.: Biografía de Carl F. and Gerty T. Cori.

Jaenicke – Gerty Theresa Cori 1896


Jaenicke, Lothar: Gerty Theresa Cori (1896 – 1957) – Einheit in der Zweiheit. Erinnerungsbild. In: BIOspektrum 3/03, S. 278-281. PDF-Datei.

Larner 1992 – Gerty Theresa Cori


Larner, Joseph: Gerty Theresa Cori. Sehr ausführlicher Text über die wissenschaftlichen Arbeiten Coris, mit tabellarischem Lebenslauf, Auszeichnungen und Bibliografie. Biographical Memoirs V.61.

Nobelprize.org – Gerty Cori


Nobelprize.org: Gerty Cori – Biography.

Nobelprize.org – Medicine 1947


Nobelprize.org: Medicine 1947.

Probst – Gerty Cori


Probst, Ernst: Gerty Cori – Die erste Medizinnobelpreisträgerin. Med-Kolleg.de.

St. Louis Walk of Fame – Carl & Gerty Cori


St. Louis Walk of Fame: Carl & Gerty Cori.

UXL Newsmakers – Gerty T. Cori


UXL Newsmakers: Gerty T. Cori.

whonamedit.com – Gerty Theresa Radnitz Cori


whonamedit.com: Gerty Theresa Radnitz Cori. Eponyme, Biografie und Bibliografie.

Wikipedia – Cori-Krankheit


Wikipedia: Cori-Krankheit.

Wikipedia – Cori-Zyklus


Wikipedia: Cori-Zyklus.

Wikipedia – Gerty Cori


Wikipedia: Gerty Cori.

Wikipedia – Liste der Krater des Erdmondes/C


Wikipedia: Liste der Krater des Erdmondes/C.



Letzte Linkprüfung durchgeführt am 19.06.2008 (AN)

Seitenanfang


Literatur & Quellen


Quellen

Dick (Hg.) 1993 – Jüdische Frauen im 19

Fölsing 1990 – Nobel-Frauen


Dick, Jutta (Hg.) (1993): Jüdische Frauen im 19. und 20. Jahrhundert. Lexikon zu Leben und Werk. Reinbek bei Hamburg. Rowohlt.


Fölsing, Ulla (1990): Nobel-Frauen. Naturwissenschaftlerinnen im Porträt. München. Beck (Beck’sche Reihe, 426).

Kerner (Hg.) 1990 – Nicht nur Madame Curie …

Ogilvie, Meek 1996 – Women and science


Kerner, Charlotte (Hg.) (1990): Nicht nur Madame Curie … Frauen die den Nobelpreis bekamen. Weinheim. Beltz und Gelberg.


Ogilvie, Marilyn Bailey; Meek, Kerry Lynne (1996): Women and science. An annotated bibliography. New York. Garland Pub.


Paulsen, Susanne (1990): „Der Schleier über dem Geheimnis der Natur scheint emporzuschweben”. Gerty Theresa Cori (1896-1957), Nobelpreis für Medizin 1947. In: Kerner, Charlotte (Hg.): Nicht nur Madame Curie … Frauen die den Nobelpreis bekamen. Weinheim: Beltz und Gelberg, S. 135–155.

Sicherman, Green (Hg.) 1980 – Notable American women


Sicherman, Barbara; Green, Carol Hurd (Hg.) (1980): Notable American women. The modern period. A biographical dictionary. Cambridge MA. Belknap Press of Harvard University Press.

Weiterführende Literatur


Enzymes and metabolism. A collection of papers dedicated to Carl F. and Gerty T. Cori on the occasion of their 60. birthday. Festschrift (1956). Amsterdam. Elsevier (Biochimica et biophysica acta, vol. 20, No.1 (1956)).

Loue, Sajatovic et al. 2004 – Encyclopedia of women's health

Partnow 2004 – The quotable Jewish woman


Loue, Sana; Sajatovic, Martha; Armitage, Keith B. (2004): Encyclopedia of women’s health. Enthält das Kapitel „Cori, Gerthy” (S. 192-194). New York. Kluwer Academic/Plenum Publishers.


Partnow, Elaine (2004): The quotable Jewish woman. Wisdom,inspiration & humor from the mind and heart. Woodstock Vt. Jewish Lights Pub.

Pycior, Slack et al. (Hg.) 1996 – Creative couples in the sciences

Roberts 2002 – American women of medicine


Pycior, Helena M.; Slack, Nancy G.; Abir-Am, Pnina G. (Hg.) (1996): Creative couples in the sciences. New Brunswick N.J. Rutgers University Press.


Roberts, Russell (2002): American women of medicine. Berkeley Heights NJ. Enslow Publishers.

Yost 1959 – Women of modern science


Yost, Edna (1959): Women of modern science. New York. Dodd Mead.



Bildquellen
http://nobelprize.org/nobel_prizes/medicine/laureates/1947/cori-gt-bio.html
http://www.nlm.nih.gov/changingthefaceofmedicine/physicians/biography_69.html
http://www.britannica.com/eb/art-17882
http://books.nap.edu/openbook.php?record_id=2037&page=111

Seitenanfang

Sollten Sie RechteinhaberIn eines Bildes und mit der Verwendung auf dieser Seite nicht einverstanden sein, setzen Sie sich bitte mit Fembio in Verbindung.

Share Tweet Mail Druck

Seitenanfang

Hedwig Dohm