FemBio-Special: Berühmte Frauen berühmter Männer

Jane Fonda

(Lady Jane Seymour Fonda)

geboren am 21. Dezember 1937 in New York City

US-amerikanische Schauspielerin
75. Geburtstag am 21. Dezember 2012


BiografieZitateWeblinksLiteratur & Quellen


Biografie

Auf drei Karrieren kann Jane Fonda zurückblicken, eine sozial-politische, eine künstlerische und eine wirtschaftlich-finanzielle.
Nicht immer lief alles glatt, im Gegenteil. Wegen ihres Engagements gegen den Vietnamkrieg bezichtigte das FBI sie des Landesverrats; Veteranen beschimpften sie als Hanoi-Jane, und sie erhielt sogar Morddrohungen! Den Stein des Anstoßes, ihren Propagandaauftritt in Nordvietnam während des Krieges, bereute sie später als naive Dummheit.
In der Sache ließ sie sich jedoch nicht beirren, kämpfte weiter gegen einen ungerechten Krieg und für die medizinische Behandlung und finanzielle Entschädigung der Giftgas-Opfer.

Ihr lebenslanger Einsatz für die UreinwohnerInnen der USA, für soziale Gerechtigkeit, z. B. für die Rechte von unterbezahlten Sekretärinnen, für den Umweltschutz und gegen Atomkraft veränderte das öffentliche Bewußtsein der USA. Die erfolgreichen Wahlkämpfe ihres zweiten Mannes, des Bürgerrechtlers Tom Hayden, um einen Sitz im kalifornischen Parlament hat sie wesentlich mitgestaltet.

Im Filmgeschäft überschnitten sich künstlerische und wirtschaftliche Erfolge. Auf ihre Rollen bereitet sie sich akribisch vor, und ihre überzeugende Schauspielkunst wurde mit zwei Oscars gewürdigt. Sie spielte in unzähligen und unterschiedlichsten Filmen mit, machte sich später sogar mit einer eigenen Produktionsfirma unabhängig. In der Rolle der Produzentin verhalf sie ihrem Vater Henry in dessen letztem Film zu seinem einzigen Oscar. Jane erkannte, dass große Namen ein Garant für Kassenerfolge waren und so konnte sie die Drehbücher verfilmen, die sie für wichtig und richtig hielt. Überhaupt hatte sie ein sehr gutes Gespür für geeignete Stoffe.

 

Den Namen Jane Fonda verbindet man nicht nur mit der ewig jung aussehenden Schauspielerin, sondern auch mit ihren Fitness-Programmen. Sie gründete Aerobic-Studios, schrieb Bücher zum Thema und veröffentlichte insgesamt 20 Videos, allesamt Bestseller. Das Fitness-Geschäft gab ihr die finanzielle Unabhängigkeit, das zu tun, was sie wollte.

Und die private Jane Fonda? Als sie zwölf war, nahm sich ihre Mutter das Leben. Seitdem suchte sie, meist vergeblich, die Nähe ihres Vaters. 23 Jahre lang litt sie an Bulimie. Die Ursprünge der Krankheit lagen möglicherweise im Tod der Mutter und in der Suche nach Anerkennung. Die frühe Verunsicherung führte auch dazu, dass sie sich zunächst an dominanten Männern orientierte: Ihr erster Ehemann, der französische Regisseur Roger Vadim, reduzierte die 27-Jährige in seinem Film Barbarella zum Sexsymbol.

Zunächst wollte sie gar nicht Schauspielerin werden, denn zu groß war der Schatten des Nationaldenkmals, ihres Vaters Henry Fonda. Eher durch Zufall bekam sie ihre erste Rolle an einem New Yorker Theater und lernte später in Lee Strasbergs Actors’ Studio. Ihr künstlerischer Durchbruch kam drei Jahre später mit Nur Pferden gibt man den Gnadenschuss: junge Leute versuchen verzweifelt, in der Zeit der Depression durch Dauertanzen für Schaulustige zu überleben. In Klute (1971) spielte sie ein Callgirl – ihr erster Oscar! 1979 bekam sie für ihre Darstellung einer Offiziersfrau in Coming Home – Sie kehren heim den zweiten Oscar.
The China Syndrome mit Jack Lemmon und Michael Douglas wurde nicht zuletzt wegen des zeitlich nahen Zwischenfalls im Atomkraftwerk Three Mile Island zum Erfolg. Sie spielte eine Reporterin, die die Sicherheitsrisiken in einem Atomkraftwerk aufdeckt.

Mit Tom Hayden erlebte sie eine gleichberechtigte Partnerschaft. Vanessa, ihre Tochter mit Vadim, bekam einen Halbbruder, Troy, und eine Pflegeschwester, Mary Luana Williams. Die Ehe dauerte von 1973 bis 1990.
Fondas dritter Ehemann war von 1991 bis 2001 der Medienmogul Ted Turner, Eigentümer von CNN und weiteren TV-Kanälen.

 

Cornelia Heuer (2006)

Seitenanfang



Zitate

Man kann nicht immer auf der sicheren Seite leben. Sonst verpasst man zu vieles, was wichtig ist.
(Jane Fonda im Interview mit Katja Nicodemus, gefunden hier)

Ted needs someone to be there 100% of the time. He thinks that’s love. It’s not love - it’s babysitting.
(Jane Fonda about her third husband, gefunden hier)

I realized that I’m going to be 70 in a year, and I have chosen not to have any more plastic surgery. Sally Field and I have kind of made a pact about that. We need women friends, women who challenge us. It’s really hard, especially if you’re a public person. But I want to give a face to aging.
(Jane Fonda on her decision to never have plastic surgery, gefunden hier)

 

 

Seitenanfang


Links

about.com – 'Hanoi Jane' Email Rumors Blend


about.com: ‘Hanoi Jane’ Email Rumors Blend Fact and Fiction.

Dennison – Jane Fonda A.K.A


Dennison, John D.: Jane Fonda A.K.A. Hanoi Jane.

FORA.tv – Jane Fonda and Gloria Steinem


FORA.tv: Jane Fonda and Gloria Steinem. Video.

Harprecht – Viva la Fonda


Harprecht, Klaus: Viva la Fonda! Rezension zu Fondas Memoiren. In: Die Zeit Nr. 31 vom 28.07.2005.

Internet Movie Database – Jane Fonda


Internet Movie Database: Jane Fonda. Filmografie und Fotos.

Jane Fonda


Jane Fonda – Lose Weight and Stay Fit – Fonda Style. Fanseite.

Jane Fonda in North Vietnam


Jane Fonda in North Vietnam.

Katalog der Deutschen Nationalbibliothek – Fonda, Jane


Katalog der Deutschen Nationalbibliothek: Fonda, Jane.

laif Agentur für Photos & Reportagen – Celebrity portraits


laif Agentur für Photos & Reportagen: Celebrity portraits – Jane Fonda.

Mejias – Irak-Krieg


Mejias, Jordan: Irak-Krieg. Bagdad-Jane – Jane Fonda demonstriert wieder. FAZ.net, 30. Januar 2007.

Morris – Interview


Morris, Clint: Interview – Jane Fonda. Moviehole.net.

MSN Video – Jane Fonda launches radio network


MSN Video: Jane Fonda launches radio network.

MSN Video – Videos mit/über Jane Fonda


MSN Video: Videos mit/über Jane Fonda.

Netzeitung.de – Jane Fonda gibt Millionen


Netzeitung.de: Jane Fonda gibt Millionen.

Netzeitung.de – Jane Fonda ist noch


Netzeitung.de: Jane Fonda ist noch im Vietnam-Krieg.

Netzeitung.de – Sonder-Palme an Jane Fonda


Netzeitung.de: Sonder-Palme an Jane Fonda. NZ Netzeitung GmbH.

Netzeitung.de – Vietnam-Veteran bespuckt Jane Fonda


Netzeitung.de: Vietnam-Veteran bespuckt Jane Fonda.

Nicodemus – Filmikone. Ein Hausbesuch bei Jane


Nicodemus, Katja: Filmikone. Ein Hausbesuch bei Jane Fonda. Interview.

poster.de – Jane Fonda


poster.de: Jane Fonda. Fotos (vor allem Aerobic).

Smith – John Gilmore


Smith, Valerie: John Gilmore. Celebrity Spotlight – Jane Fonda. 

Steinberger – John Kerry


Steinberger, Petra: John Kerry, Jane Fonda und der Vietnam-Krieg. Der Mann in ihrem Rücken. In: Süddeutsche Zeitung vom 17.2.2004.

tcmdb.com – Jane Fonda


tcmdb.com: Jane Fonda. Turner Classic Movies.

tv.com – Jane Fonda


tv.com: Jane Fonda. Photos – News – Information.

Vahabzadeh – Jane Fonda im Interview


Vahabzadeh, Susan: Jane Fonda im Interview – „Hey, verdrängen kann ich!”. Mit Bildstrecke. In: Süddeutsche Zeitung vom 25.10.2007.

Who's who – Jane Fonda


Who’s who: Jane Fonda. Biografie, Filmografie (deutschsprachige Titel), Kontaktadresse.

Wikimedia Commons – Jane Fonda


Wikimedia Commons: Jane Fonda.

Wikipedia – Jane Fonda


Wikipedia: Jane Fonda.

Wikipedia (engl.) – Jane Fonda


Wikipedia (engl.): Jane Fonda. Wesentlich umfangreicher als Artikel in deutschsprachiger Wikipedia.

Wikipedia (engl.) – RITA Resistance Inside the Armies


Wikipedia (engl.): RITA Resistance Inside the Armies. Jane Fonda and RITA.

Yahoo! Movies – Jane Fonda


Yahoo! Movies: Jane Fonda. Biography, Filmography, Photos, Awards & Nominations, Msg Boards & Groups, Web Sites.

YouTube – Videos mit/über Jane Fonda


YouTube: Videos mit/über Jane Fonda.



Letzte Linkprüfung durchgeführt am 19.06.2008 19:37:44 (AN)

Seitenanfang


Literatur & Quellen


Werke (Autobiografie und deutschsprachige Ausgaben)

Fonda 1983 – Fitness-Buch



Fonda, Jane (1983): Fitness-Buch. „Ich fühle mich gut”. (=Jane Fonda’s workout book). Aus dem Amerikanischen von Brigitte Stein. Frankfurt am Main. Krüger.



Fonda, Jane (Hg.) (1984): Jane Fondas Schwangerschaftsbuch. Begleitbuch für Schwangerschaft, Geburt und Rückbildungszeit ; mit Fitnessprogramm zur Kräftigung, Beweglichkeit und Entspannung des Körpers. Aus dem Amerikanischen von Ulla Schuler. Frankfurt am Main. Krüger.

Fonda 1990 – Mein Ernährungs- und Fitnessprogramm



Fonda, Jane (1990): Mein Ernährungs- und Fitnessprogramm für die besten Jahre. Die selbstbewusste, attraktive Frau. (=Women coming of age). München. Goldmann (Goldmann, 13578).



Fonda, Jane (1990): Meine Erfahrungen mit der Lebensmitte. Die selbstbewusste attraktive Frau. (=Women coming of age). Aus dem Amerikanischen von Brigitte Stein. Unter Mitarbeit von Mignon McCarthy. München. Goldmann.

Fonda 2005 – My life so far



Fonda, Jane Seymour (2005): My life so far. Autobiografie. New York. Random House.



Quellen

Davidson 1995 – Jane Fonda

Fonda 1990 – Meine Erfahrungen mit der Lebensmitte



Davidson, Bill (1995): Jane Fonda. Eine intime Biographie. (=Jane Fonda). Aus dem Amerikanischen von Günther Klotz. Berlin. Volk & Welt.



Fonda, Jane (1990): Meine Erfahrungen mit der Lebensmitte. Die selbstbewusste attraktive Frau. (=Women coming of age). Aus dem Amerikanischen von Brigitte Stein. Unter Mitarbeit von Mignon McCarthy. München. Goldmann.

Jeier 1981 – Jane Fonda



Jeier, Thomas (1981): Jane Fonda. Ihre Filme, ihr Leben. München. Heyne (Heyne-Filmbibliothek, 26).



Weiterführende Literatur

Hershberger 2005 – Jane Fonda's war

Hershberger 2006 – Jane Fonda's words of politics



Hershberger, Mary (2005): Jane Fonda’s war. A political biography of an antiwar icon. New York. The New Press.



Hershberger, Mary (2006): Jane Fonda’s words of politics and passion. New York. New Press.

Holzer, Holzer 2002 – „Aid and comfort

Jacobs 1976 – Weil ich Jane Fonda bin



Holzer, Henry Mark; Holzer, Erika (2002): „Aid and comfort”. Jane Fonda in North Vietnam. Jefferson, NC. McFarland & Co.



Jacobs, Peter (1976): Weil ich Jane Fonda bin. Absage an eine Traumfabrik. Berlin. Neues Leben (nl konkret, 25).

Kern 2001 – Die Fondas



Kern, Andreas (2001): Die Fondas. Ein Jahrhundert Hollywood. Frankfurt/Main, New York. Campus-Verl. (Familienbande).



Shorto, Russell (1991): Jane Fonda. Political activism. Brookfield. Millbrook Press.

Vadim 1987 – Meine drei Frauen



Vadim, Roger (1987): Meine drei Frauen. Bardot, Deneuve, Fonda. (=Three women). Aus dem Englischen von Ailive Knabe und Danielle Krüger. München. Heyne (Heyne-Bücher, 01; Heyne allgemeine Reihe, 6933).

Seitenanfang

Sollten Sie RechteinhaberIn eines Bildes und mit der Verwendung auf dieser Seite nicht einverstanden sein, setzen Sie sich bitte mit Fembio in Verbindung.

Share Tweet Mail Druck

Seitenanfang

Hedwig Dohm