Frau(en) der Woche:

RSS RSS-Abo

Buchi Emecheta

English

Frauenbild

geboren am 21. Juli 1944 in Lagos, Nigeria

nigerianisch-britische Schriftstellerin
70. Geburtstag am 21. Juli 2014


Buchi Emecheta ist mit ihren Bücher über das Leben afrikanischer Frauen in Afrika und Großbritannien die bekannteste Schriftstellerin Nigerias. Florence Onye Buchi Emecheta wurde in Yaba in der Nähe von Lagos geboren. Ihre Mutter war Alice Ogbanje Okwuekwu Emecheta; ihr Vater Jeremy Nwabudike Emecheta arbeitete als Metallarbeiter bei der Bahn. Buchi träumte schon als Kind davon, Schriftstellerin zu werden. Als ihr Vater in Burma als Soldat der britischen Armee umgekommen war, kam Buchi auf eine Methodisten-High School für Mädchen in Lagos. 1960 heiratete Emecheta Sylvester Onwordi, mit dem sie seit dem elften Lebensjahr verlobt war. Nachdem sie zwei Kinder geboren …

weiterlesen

Lou Albert-Lasard

Lou Albert-Lasard

geboren am 10. November 1885 in Metz
gestorben am 21. Juli 1969 in Paris

deutsch-französische Malerin, Lithographin, Bildhauerin
45. Todestag am 21. Juli 2014


Im September 1914 lernen sich Lou Albert-Lasard und Rilke kennen, beide zutiefst verstört vom Ausbruch des 1. Weltkriegs. Die gebürtige Lothringerin musste als Deutsche Frankreich überstürzt verlassen. Ihr schreckliches Erlebnis hält Lou in dem Gedicht »Kriegsausbruch« fest. Die Malerin und der Dichter stürzen sich in eine stürmische Liebesbeziehung, die nicht von Dauer sein kann. Im Mai 1916 besucht Lou noch einmal Rilke in Rodaun. Dort entsteht im Gartenpavillon der Hofmannsthals ihr berühmtes Rilke-Porträt. In dem ausdrucksstarken Bildnis fängt Lou die gegenwärtige Seelenlage des Porträtierten ein. Dieses im anderen Wesen Erfühlte auf die Leinwand zu bannen macht das Einzigartige und Intensive …

weiterlesen

Amalie Sieveking

Amalie Sieveking

geboren am 25. Juli 1794 in Hamburg
gestorben am 1. April 1859 in Hamburg

deutsche Philanthropin und Sozialarbeiterin
220. Geburtstag am 25. Juli 2014


Vor rund 150 Jahren hatte eine Hamburger Bürgerin eine ... Idee. In den Berichten der Hamburger Armenärzte war immer wieder die Rede von rachitischen Kindern, die aus ihren dunklen Hinterhauswohnungen zu wenig an die frische Luft kamen ... Kinderwagen waren für arme Leute unerschwinglich. Amalie Sieveking ließ also Kinderwagen anfertigen und… [beauftragte] arbeitslose Männer…, gegen Entgelt Kinder auszufahren. »Wir erreichten dadurch einen dreifachen Zweck: für die Kleinen geschah… das Zweckmäßigste…, einem armen Mann war die Gelegenheit gegeben, täglich einige Schillinge zu verdienen, und der Mutter wurden endlich freie Stunden verschafft.« (Renate Wilke) Diese unkonventionelle Verknüpfung mehrerer Anliegen – z. B. …

weiterlesen

Gabriele von Glasow

English

Gabriele von Glasow

geboren am 12. Mai 1928 in Partheinen, Ostpreußen
gestorben am 24. Juli 2004 in Hannover

deutsche Malerin, Gesangspädagogin und Sängerin
10. Todestag am 24. Juli 2014


Gabriele von Glasow wuchs als zweite von fünf Töchtern und zwei Söhnen des ostpreußischen Gutsbesitzers Ernst von Glasow und seiner Frau Charlotte, geborene von Berg, auf dem Gut Partheinen in der Nähe des Frischen Haffs auf. Sie besuchte wie ihre Geschwister zwei Jahre lang die Dorfschule und wurde dann von einer Hauslehrerin erzogen. Ab ihrem zehnten Lebensjahr ging sie in Königsberg auf ein Lyzeum und wohnte unter der Woche in einer Pension. Schon als Kind war Gabriele dauernd mit Zeichnen beschäftigt – wohl ein Erbteil ihres künstlerisch begabten Vaters, von dem noch heute ein riesiges Fresko (etwa 30x8m) im Kreishaus …

weiterlesen

Elena Lucrezia Cornaro Piscopia

Frauenbild

geboren am 25. Juni 1646 in Venedig
gestorben am 26. Juli 1684 in Venedig

gelehrtes Wunderkind und erste promovierte Frau der Welt
330. Todestag am 26. Juli 2014


Elena Lucrezia Cornaro Piscopia, deren Leben erstaunliche Parallelen mit dem ihrer berühmten Zeitgenossin aus der Neuen Welt, Sor Juana Inés de la Cruz (1648-1695), aufweist, war das fünfte Kind des venezianischen Prokurators Cornaro. Die Familie gehörte zu den bedeutendsten Adelsgeschlechtern der Republik. Schon früh erhielt das begabte Kind Unterricht bei den bekanntesten Gelehrten in klassischen und modernen Sprachen und in den sogenannten “freien Künsten”. Der ehrgeizige Vater managte das Talent seiner Tochter und führte sein “Wunderkind” schon mit sieben Jahren öffentlich vor. Elena fand Gefallen an der Wissenschaft, nicht aber an der venezianischen Luxusgesellschaft und zog es trotz Protesten der …

weiterlesen

Hilde Domin

English

Hilde Domin

geboren am 27. Juli 1909 in Köln
gestorben am 22. Februar 2006 in Heidelberg

deutsche Lyrikerin, Autorin, Übersetzerin
105. Geburtstag am 27. Juli 2014


Ihr Leben beschrieb sie später als »Sprachodyssee«, als Wandern von einer Sprache in die andere. Ihre Muttersprache Deutsch aber blieb durch die Jahre des Exils hindurch ihr unverlierbares Zuhause. Aufgewachsen in einem großbürgerlichen jüdischen Elternhaus in Köln studierte Hilde Löwenstein zuerst Jura, später Philosophie und politische Wissenschaften in Heidelberg, Köln und Berlin. Beim zweiten Wechsel nach Heidelberg lernte sie im April 1931 den jüdischen Kaufmannsohn und Archäologiestudenten Erwin Walter Palm (1910-1988) kennen, dem sie im Oktober 1932 – gegen den Willen ihrer Eltern – nach Italien folgte. Was als Auslandsstudium begann, wurde mit Hitlers Machtergreifung zum Exil. Hilde Löwenstein schrieb …

weiterlesen


Seitenanfang

Hedwig Dohm