Agatha Christie

(Dame Agatha Mary Clarissa Christie, Lady Mallowan, DBE, geb. Miller)

geboren am 15. September 1890 in Torquay
gestorben am 12. Januar 1976 in Wallingford, Oxfordshire

englische Schriftstellerin
35. Todestag am 12. Januar 2011


BiografieZitateWeblinksLiteratur & Quellen


Biografie


“Ich bin eine ganz normale, erfolgreiche, schwer arbeitende Schriftstellerin… Die Leute sollten sich für die Bücher interessieren und nicht für deren Autoren…” 85 Romane, viele Kurzgeschichten und Hörspiele, 17 Theaterstücke hat sie geschrieben. Berühmt machten sie zwei Figuren: ein eitler, pedantischer, eierköpfiger Herr mit großem Schnurrbart, dessen “kleine grauen Zellen” ihn zu messerscharfer Logik befähigen, und eine weißhaarige alte Dame von enormer Beobachtungsgabe, deren neugierigen Augen und Ohren so leicht nichts verborgen bleibt - Hercule Poirot und Miss Jane Marple.

“Ich schreibe Bücher, die sich verkaufen lassen, und ich hoffe, daß die Leute sie gerne lesen…” Als 1930 der erste Roman mit der Amateurdetektivin Miss Marple erschien, war ihre Schöpferin längst nicht mehr die Amateurin, die ihren ersten Krimi so nebenher zur eigenen Entspannung geschrieben hatte, als sie im Ersten Weltkrieg als Krankenschwester und Apothekenhelferin arbeitete. Dieser erste Roman, schon mit Hercule Poirot als Helden, erschien erst 1920, denn sechs Verleger hatten ihn abgelehnt. Diese Entscheidung werden die Herren bitter bereut haben, denn erfolgreicher als Agatha Christie hat keine mehr gemordet. Ihre Weltauflage wird auf 500 Millionen Exemplare geschätzt; ihr Theaterstück Die Mausefalle wurde über 20 Jahre lang Abend für Abend auf einer Londoner Bühne gespielt, und viele ihrer Bücher wurden verfilmt.

“Du brauchtest dir keine Sorgen zu machen, was du sein oder tun solltest… Man wartete auf den Mann, und wenn dieser Mann kam, würde er das ganze Leben verändern” - 1914 heiratete sie den Offizier Archibald Christie, ihre Tochter wird geboren, bald hat sie ihre ersten großen Erfolge als Kriminalschriftstellerin. Die Ehe wird geschieden; 1930 heiratet Christie den Archäologen Sir Max Mallowan. Über lange Jahre begleitete sie ihn als Mitarbeiterin zu allen Ausgrabungen in Syrien und im Irak. Viele ihrer Romane plante und schrieb sie mitten im geschäftigen Treiben der Ausgrabungsstätten.

“Ich kann nicht aufhören zu töten” - produktiv war Agatha Christie bis ins hohe Alter; mit 82 schrieb sie ihren letzten Kriminalroman.

(Text von 1990)

Brigitte Warkus

Seitenanfang



Zitate

Einen besseren Mann als einen Archäologen kann eine Frau nicht haben: Je älter sie wird, umso mehr interessiert er sich für sie.

Seitenanfang


Links

Wikipedia

Seitenanfang


Literatur & Quellen

Christie, Agatha. 1977. Agatha Christie: An Autobiography. New York. Ballantine Books.

Keating, H. R. F. Hg. 1977. Agatha Christie: First Lady of Crime. New York. Holt, Rinehart & Winston.

Morgan, Janet. 1986 (1984). Agatha Christie: Eine Biografie. Aus d. Engl. von Viola Eigenberz. Hamburg. Ernst Kabel.

Robyns, Gwen. 1978. The Mystery of Agatha Christie. Garden City, NY. Doubleday.

Thompson, Laura. 2010. Agatha Christie: Das faszinierende Leben der großen Kriminalschriftstellerin. Aus d. Engl. von Tatjana Kruse. Bern; München; Wien. Scherz.

Seitenanfang

Sollten Sie RechteinhaberIn eines Bildes und mit der Verwendung auf dieser Seite nicht einverstanden sein, setzen Sie sich bitte mit Fembio in Verbindung.

Share Tweet Mail Druck

Seitenanfang

Hedwig Dohm