Astrid Lindgren

geb. 14. November 1907 in Näs/Småland, Schweden
gest. 28. Januar 2002 in Stockholm

schwedische Schriftstellerin
105. Geburtstag am 14. November 2012


BiografieLiteratur & Quellen


Biografie

Astrid Lindgren. Rechte leider nicht ermittelbar

Pippis erbsengrüne Pillen gegen das Erwachsenwerden hätte Lindgren gerne geschluckt, um ihre herrliche Kindheit zu verlängern, nach der sie sich zeitlebens zurücksehnte. Ihre liebevollen Eltern leiteten die vier Kinder (Astrid war das zweite) einerseits konsequent zu Gehorsam und Pflichterfüllung an, ließen ihnen aber andererseits ungewöhnlich großen Freiraum für völlig unbeaufsichtigtes und Fantasie anregendes Spielen in unverfälschter Natur. Viele der kindlichen Hauptfiguren ihrer Bücher, allen voran Pippi Langstrumpf, aber auch Ronja, Michel und die Bullerbü-Kinder spiegeln diese Ungebundenheit wider, die Lindgren in Näs erlebte. Sie schreibe für das Kind, das sie gewesen sei, sagte sie oft, und hatte wohl deshalb weltweit eine so starke Wirkung auf ihre jungen LeserInnen: Sie wusste, wovon Kinder träumen, was sie brauchen, und – vor allem – was sie nicht wollen.

Astrid Lindgren. Rechte leider nicht ermittelbar

Auf die behütete Kindheit folgten schwierige Jahre für Lindgren. Sie ging nach Stockholm, um selbständig zu werden, machte eine Sekretärinnen-Ausbildung, wohnte mit einer Freundin in einem möblierten Zimmer und hatte so wenig Geld und Zeit, dass sie ihr erstes Kind Lars anfangs zu Pflegeeltern geben musste. Während sie beim Königlichen Automobilclub arbeitete, lernte die Sture Lindgren kennen, heiratete ihn 1931, konnte dann Lars zu sich holen und bekam 1934 ihre Tochter Karin. Jahrelang war sie nun in erster Linie Mutter und Hausfrau und verlebte herrliche Sommermonate im Haus ihrer Schwiegereltern auf Furusund, wo später viele Kapitel ihrer Bücher entstanden. Einen wesentlichen Anstoß zum Schreiben erhielt sie durch die Bitte von Karin, die an Lungenentzündung erkrankt war: „Erzähl von Pippi Langstrumpf“. Den Namen hatte das Kind gerade erfunden. Also erzählte die Mama, ebenso spontan; der lustige Name war Anregung genug. Später schrieb sie die Geschichte nieder, um sie Karin zum Geburtstag zu schenken, schickte das Skript an den Verlag Bonnier mit einem Begleitschreiben, das ihrer Hoffnung Ausdruck gab, „dass Sie nicht das Jugendamt alarmieren“. Das Skript wurde abgelehnt. Aber: „Ich hatte Blut geleckt. Ich fand es einfach herrlich, zu schreiben.“ Anlässlich eines Preisausschreibens im folgenden Jahr reichte Lindgren das Buch noch einmal bei dem Verlag Rabén und Sjögren ein und gewann den ersten Preis.

Von den Kindern wurde „Pippi“ begeistert aufgenommen, die Erwachsenen jedoch fürchteten sie als schlechtes Beispiel. Fast bei jedem neuen Buch ging es ähnlich: Die Kinder lasen, und die Pädagogen wetterten. Ronjas Revolte gegen den eigenen Familienclan erregte Anstoß ebenso wie das nicht kindgemäße Thema Tod in „Die Brüder Löwenherz“, ganz zu schweigen von Michels Streichen in Lönneberga. Aber die Kinder fragten in unzähligen Briefen, wo Bullerbü liege, und Lindgren bekam viele Auszeichnungen, u. a. die Hans-Christian-Andersen-Medaille (den sogenannten kleinen Nobelpreis für Kinderliteratur) und den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Astrid Lindgren. Rechte leider nicht ermittelbar

Lindgrens Mann starb 1952. Sie hat nicht wieder geheiratet. Gern scharte sie ihre Kinder und Enkel in regelmäßigen Abständen um sich, war aber anschließend ebenso gern wieder mit sich allein. Auf vielen Lesereisen kam sie um die halbe Welt, engagierte sich politisch gegen Krieg, Kernkraftwerke und zu hohe Steuern – letzteres, als man ihr 102 % abverlangte. Ihr diesbezüglicher Protest durch den Mund der „Hexe Pomperipossa“ trug maßgeblich zur Wahlniederlage der schwedischen Sozialdemokraten im Jahre 1976 bei. Lindgrens Hauptsorge galt jedoch zeitlebens den von Erwachsenen bevormundeten und durch Krieg geängstigten Kindern dieser Welt. Mit ihrem schriftstellerischen Werk sowie ihrer Arbeit als Lektorin der Kinderbuch-Abteilung beim Verlag Rabén & Sjögren setzte sie Maßstäbe für Kinder-Literatur, die diesen Namen verdient.

Mechthild Winkler-Jordan

Seitenanfang



Literatur & Quellen


Zitate

Es gibt ja kein Alter, in dem man alles so irrsinnig intensiv erlebt wie in der Kindheit. Wir Großen, die doch selbst einmal Kinder gewesen sind, sollten uns daran erinnern, wie das war.
(Astrid Lindgren)

Ja, das grenzenloseste aller Abenteuer der Kindheit, das war das Leseabenteuer. Für mich begann es, als ich zum ersten Mal ein eigenes Buch bekam und mich da hineinschnupperte. In diesem Augenblick erwachte mein Lesehunger, und ein besseres Geschenk hat mir das Leben nicht beschert.
(Astrid Lindgren)

Astrid Lindgren. Rechte leider nicht ermittelbar

Ein Kind mit seinem Buch allein erschafft sich irgendwo in den geheimen Kammern der Seele eigene Bilder, die alles andere übertreffen. Solche Bilder sind für den Menschen notwendig. An dem Tag, da die Phantasie des Kindes keine Bilder mehr zu erschaffen vermag, wird die Menschheit arm. Alles Große, das in der Welt vollbracht wurde, spielte sich zuerst in der Phantasie eines Menschen ab, und wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt zum großen Teil vom Maß der Einbildungskraft jener ab, die heute lesen lernen.
(Astrid Lindgren)

Die Bücher brauchen die Phantasie der Kinder, das ist wahr. Aber noch wahrer ist, daß die Phantasie der Kinder die Bücher braucht, um zu leben und um zu wachsen. Es gibt nichts, was das Buch als Wurzelboden der Phantasie ersetzen kann.
(Astrid Lindgren)


Links (Auswahl)

Börsenverein des Deutschen Buchhandels – Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels


Börsenverein des Deutschen Buchhandels: Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Die Preisträger. 1978. Astrid Lindgren. . Link zu den Reden (pdf-Dokument).

Katalog der Deutschen Nationalbibliothek – Literatur von und über Astrid


Katalog der Deutschen Nationalbibliothek: Literatur von und über Astrid Lindgren.

Oetinger-Verlag (Hg.) – Astrid Lindgren


Oetinger-Verlag (Hg.): Astrid Lindgren. Umfassende Astrid-Lindgren-Seite ihres deutschen Verlages: Ausführliche Biografie, Bibliografie, Auszeichnungen, Informationen zu Lindgren-Figuren, Aktuelles usw. Zuletzt geprüft am 15.04.2007.

Tünnissen-Hendricks – Pippi Langstrumpf und ihre Freunde


Tünnissen-Hendricks, Tonia: Pippi Langstrumpf und ihre Freunde. Liebevoll gestaltete Pippi-Langstrumpf-Seite. Jede Menge kunterbunte Infos rund um Pippi und ihre Erfinderin Astrid Lindgren.

Wikipedia – Astrid Lindgren


Wikipedia: Astrid Lindgren.



Letzte Linkprüfung durchgeführt am 23.06.2008 14:22:32 (AN)


Literatur (Auswahl)

Bücher von Astrid Lindgren (Oetinger 2007)


Lindgren, Astrid (2007): Astrid Lindgren. Lesebuch zum 100. Geburtstag. Hamburg: Oetinger.


Lindgren, Astrid (2007): Die Brüder Löwenherz. Ausgabe der Jubiläumsedition 2007. Hamburg: Oetinger.


Lindgren, Astrid (2007): Erzählungen und Märchen. Enthält die Einzelbände „Die Kinder aus der Krachmacherstraße“, „Lotta zieht um“, „Sammelaugust und andere Kinder“, „Im Wald sind keine Räuber“ und „Klingt meine Linde“. Ausgabe der Jubiläumsedition 2007. Hamburg: Oetinger.


Lindgren, Astrid (2007): Ferien auf Saltkrokan. Ausgabe der Jubiläumsedition 2007. Hamburg: Oetinger.


Lindgren, Astrid (2007): Kalle Blomquist. Enthält die Einzelbände „Kalle Blomquist – Meisterdetektiv“, „Kalle Blomquist lebt gefährlich“ und „Kalle Blomquist, Eva-Lotta und Rasmus“. Ausgabe der Jubiläumsedition 2007. Hamburg: Oetinger.

Lindgren, Astrid (2007): Die Brüder Löwenherz.

Lindgren, Astrid (2007): Erzählungen und Märchen.

Lindgren, Astrid (2007): Ferien auf Saltkrokan.

Lindgren, Astrid (2007): Kalle Blomquist.


Lindgren, Astrid (2007): Madita. Enthält die Einzelbände „Madita“ und „Madita und Pims“. Ausgabe der Jubiläumsedition 2007. Hamburg: Oetinger.


Lindgren, Astrid (2007): Michel aus Lönneberga. Enthält die Einzelbände „Michel in der Suppenschüssel“, „Michel muss mehr Männchen machen“ und „Michel bringt die Welt in Ordnung“. Ausgabe der Jubiläumsedition 2007. Hamburg: Oetinger.


Lindgren, Astrid (2007): Mio, mein Mio. Ausgabe der Jubiläumsedition 2007. Hamburg: Oetinger.


Lindgren, Astrid (2007): Pippi Langstrumpf. Enthält die Einzelbände „Pippi Langstrumpf“, „Pippi Langstrumpf geht an Bord“ und „Pippi in Taka-Tuka-Land“. Ausgabe der Jubiläumsedition 2007. Hamburg: Oetinger.

Lindgren, Astrid (2007): Madita.

Lindgren, Astrid (2007): Michel aus Lönneberga.

Lindgren, Astrid (2007): Mio, mein Mio.

Lindgren, Astrid (2007): Pippi Langstrumpf.


Lindgren, Astrid (2007): Pippi Langstrumpf geht an Bord. Der zweite Pippi-Band mit farbigen Bildern. Aktualisierte, überarbeitete Textfassung. Hamburg: Oetinger.


Lindgren, Astrid (2007): Rasmus und der Landstreicher/Rasmus, Pontus und der Schwertschlucker. Ausgabe der Jubiläumsedition 2007. Hamburg: Oetinger.


Lindgren, Astrid (2007): Ronja Räubertochter. Ausgabe der Jubiläumsedition 2007. Hamburg: Oetinger.


Lindgren, Astrid; Buchholz, Jan; Kutsch, Angelika; Heinig, Cäcilie; Behnken, Kerstin (2007): Ur-Pippi. Original-Manuskript von 1944, ausführlicher vergleichender Kommentar, mit Faksimiles aus der Entstehungszeit. Hamburg: Oetinger.

Lindgren, Astrid (2007): Pippi Langstrumpf geht an Bord.

Lindgren, Astrid (2007): Rasmus und der Landstreicher/Rasmus, Pontus und der Schwertschlucker.

Lindgren, Astrid (2007): Ronja Räubertochter.

Lindgren, Astrid; Buchholz, Jan; Kutsch, Angelika; Heinig, Cäcilie; Behnken, Kerstin (2007): Ur-Pippi.


Lindgren, Astrid; Engelking, Katrin (2007): Pippi Langstrumpf. Erste farbig illustrierte Ausgabe. Aktualisierte, überarbeitete Textfassung. Hamburg: Oetinger.


Lindgren, Astrid; Härtling-Reine, Sophie (2007): Astrid Lindgren. Alle 12 Bände der Jubiläumsedition 2007 im Schuber. Einmalige, limitierte Ausgabe. Hamburg: Oetinger.


Lindgren, Astrid; Wikland, Ilon (2007): Die Kinder aus Bullerbü. Enthält die Einzelbände „Wir Kinder aus Bullerbü“, „Mehr von uns Kindern aus Bullerbü“ und „Immer lustig in Bullerbü“. Ausgabe der Jubiläumsedition 2007. Hamburg: Oetinger.


Lindgren, Astrid; Wikland, Ilon (2007): Karlsson vom Dach. Enthält die Einzelbände „Karlsson vom Dach“, „Karlsson fliegt wieder“ und „Der beste Karlsson der Welt“. Ausgabe der Jubiläumsedition 2007. Hamburg: Oetinger.

Lindgren, Astrid; Engelking, Katrin (2007): Pippi Langstrumpf.

Lindgren, Astrid; Härtling-Reine, Sophie (2007): Astrid Lindgren.

Lindgren, Astrid; Wikland, Ilon (2007): Die Kinder aus Bullerbü.

Lindgren, Astrid; Wikland, Ilon (2007): Karlsson vom Dach.

Bücher über Astrid Lindgrens Leben und Werk


Bialek, Manuela; Weyershausen, Karsten (2004): Das Astrid-Lindgren-Lexikon. Alles über die beliebteste Kinderbuchautorin der Welt. Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf.

Bialek, Weyershausen 2004 – Das Astrid-Lindgren-Lexikon

Björk 2007 – Von Kletterbäumen

Cromme 1996 – Astrid Lindgren und die Autarkie

Edström, Kosubek 2004 – Astrid Lindgren und die Macht


Björk, Christina (2007): Von Kletterbäumen, Sachensuchern und kitzligen Pferden. Astrid Lindgrens Kindheit. Hamburg: Oetinger.


Börsenverein des Deutschen Buchhandels: Astrid Lindgren. Ansprachen anlässl. d. Verleihung d. Friedenspreises d. Dt. Buchhandels (1978). Frankfurt am Main: Börsenverein d. Dt. Buchhandels.


Cromme, Gabriele (1996): Astrid Lindgren und die Autarkie der Weiblichkeit. Literarische Darstellung von Frauen und Mädchen in ihrem Gesamtwerk. Hamburg: Kovac.


Edström, Vivi; Kosubek, Gisela (2004): Astrid Lindgren und die Macht des Märchens. Hamburg: Oetinger.

Edström, Surmatz 1997 – Astrid Lindgren

Forsell, Erséus et al. 2007 – Astrid Lindgren

Gottschalk 2006 – Jenseits von Bullerbü

Karlsson, Erséus et al. 2006 – Von Pippi, Michel


Edström, Vivi; Surmatz, Astrid (1997): Astrid Lindgren. Im Land der Märchen und Abenteuer. Hamburg: Oetinger.


Forsell, Jacob; Erséus, Johan; Strömstedt, Margareta; Kutsch, Angelika (2007): Astrid Lindgren. Bilder ihres Lebens. Hamburg: Oetinger.


Gottschalk, Maren (2006): Jenseits von Bullerbü. Die Lebensgeschichte der Astrid Lindgren. Weinheim: Beltz & Gelberg.


Karlsson, Petter; Erséus, Johan; Brunow, Dagmar; Andersson, Robban (2006): Von Pippi, Michel, Karlsson & Co. Astrid Lindgrens Filmwelt. Fotos, Interviews, Porträts, Dokumente und Anekdoten. Hamburg: Oetinger.

Lange-Fuchs 1991 – Einfach zu sehen

Lindgren 2002 – Das Paradies der Kinder

Lindgren 2006 – Das entschwundene Land

Lindgren, Berf 2002 – Astrid Lindgren


Lange-Fuchs, Hauke (1991): Einfach zu sehen. Astrid Lindgren und ihre Filme. Frankfurt am Main: Bundesarbeitsgemeinschaft für Jugendfilmarbeit und Medienerziehung.


Lindgren, Astrid (2002): Das Paradies der Kinder. Die Kinderbuch-Klassikerin im Gespräch mit Felizitas von Schönborn. Berlin: Edition q.


Lindgren, Astrid (2006): Das entschwundene Land. Erinnerungen. München: Dt. Taschenbuch-Verl.


Lindgren, Astrid; Berf, Paul (2002): Astrid Lindgren. Zum Donnerdrummel! Ein Werkporträt. Hamburg: Oetinger.

Lindgren, Hohmeister et al. 2005 – Steine auf dem Küchenbord

Lindgren, Norman et al. 2006 – Mein Småland

Ljunggren, Lindgren et al. 2006 – Besuch bei Astrid Lindgren

Schönfeldt cop. 2000 – Astrid Lindgren


Lindgren, Astrid; Hohmeister, Elisabeth; Kutsch, Angelika; Strömstedt, Margareta; Dohrenburg, Thyra; Heinig, Cäcilie et al. (2005): Steine auf dem Küchenbord. Gedanken, Erinnerungen, Einfälle. Hamburg: Oetinger.


Lindgren, Astrid; Norman, Jan-Hugo; Strömstedt, Margareta (2006): Mein Småland. Hamburg: Oetinger.


Ljunggren, Kerstin; Lindgren, Astrid; Kutsch, Angelika (2006): Besuch bei Astrid Lindgren. Hamburg: Oetinger.


Schönfeldt, Sybil Gräfin (cop. 2000): Astrid Lindgren. Mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Reinbeck bei Hamburg: Rowohlt.

Schwieder, Schwieder 2006 – Wo ist Bullerbü

Strömstedt, Kicherer 2003 – Astrid Lindgren

Surmatz 2005 – Pippi Långstrump als Paradigma

Törnqvist 2000 – Astrid aus Vimmerby


Schwieder, Sabine; Schwieder, Wolfram (2006): Wo ist Bullerbü? Auf den Spuren von Astrid Lindgren durch Schweden ; ein Reiseführer für die ganze Familie. Hamburg: Oetinger.


Strömstedt, Margareta; Kicherer, Birgitta (2003): Astrid Lindgren. Ein Lebensbild. Hamburg: Oetinger.


Surmatz, Astrid (2005): Pippi Långstrump als Paradigma. Die deutsche Rezeption Astrid Lindgrens und ihr internationaler Kontext. Tübingen: Francke (Beiträge zur nordischen Philologie, 34).


Törnqvist, Lena (2000): Astrid aus Vimmerby. Vimmerby: Stiftelsen Bevarandet av Astrid Lindgrens Gärning.

Software, Audio-CDs und Lieder (Oetinger 2007)

Lindgren 2007 – Astrid Lindgren Jubiläumsedition


Lindgren, Astrid (2007): Astrid Lindgren Jubiläumsedition - Die fünf schönsten Hörspielklassiker. Hörspiele (Wir Kinder aus Bullerbü, Karlsson vom Dach, Madita, Immer dieser Michel und Pippi Langstrumpf). Altersempfehlung: ab 4 bzw. 5 Jahren (Karlsson). Hamburg: Oetinger. 5 CDs.

Lindgren 2007 – Kalle Blomquist


Lindgren, Astrid (2007): Kalle Blomquist, Eva-Lotta und Rasmus. NDR-Hörspiel (1955). Hamburg: Oetinger. 2 CDs.

Lindgren 2007 – Oliver Korittke liest Astrid-Lindgren-Geschichten


Lindgren, Astrid (2007): Oliver Korittke liest Astrid-Lindgren-Geschichten von Karlsson. Mit Liedern und Originalaufnahmen von Astrid Lindgren. Hamburg: Oetinger. CD.

Lindgren 2007 – Pippi Langstrumpf


Lindgren, Astrid (2007): Pippi Langstrumpf. Ungekürzte Lesung. Vorgelesen von Heike Makatsch. Hamburg: Oetinger. 3 CDs.

Lindgren 2007 – Robert Stadlober liest Astrid Lindgren


Lindgren, Astrid (2007): Robert Stadlober liest Astrid Lindgren Geschichten von Michel. Mit Liedern und Originalaufnahmen von Astrid Lindgren. Hamburg: Oetinger. CD.

Lindgren, Engelking et al. 2007 – Heike Makatsch liest Astrid-Lindgren-Geschichten


Lindgren, Astrid; Engelking, Katrin; Bittner, Ralph; Makatsch, Heike (2007): Heike Makatsch liest Astrid-Lindgren-Geschichten von Pippi Langstrumpf. Mit Liedern und Originalaufnahmen von Astrid Lindgren. Hamburg: Oetinger. CD.

Lindgren, Wikland et al. 2007 – Anna Thalbach liest Astrid Lindgren


Lindgren, Astrid; Wikland, Ilon; Bittner, Ralph; Thalbach, Anna (2007): Anna Thalbach liest Astrid Lindgren Geschichten aus Bullerbü. Mit Liedern und Originalaufnahmen von Astrid Lindgren. Hamburg: Oetinger. CD.

Lindgren, Buchholz 2007 – Hej, Pippi Langstrumpf


Lindgren, Astrid; Buchholz, Jan (2007): Hej, Pippi Langstrumpf! Das große Astrid-Lindgren-Liederbuch. Die 16 beliebtesten Lieder aus den Filmen mit allen Texten, Noten und Gitarrengriffen. Hamburg: Oetinger.

Hej, Pippi Langstrumpf


Oberpichler, Frank; Faber, Dieter: Hej, Pippi Langstrumpf! Die große Astrid-Lindgren-Lieder-CD. Alle 16 Lieder aus dem zugehörigen Liederbuch, auch als Playbackversionen zum Mitsingen.

Lindgren 2007 – Apselut Spunk


Lindgren, Astrid (2007): Apselut Spunk! Die große Astrid-Lindgren-CD-ROM. 22 Spiele, Informationen zu Astrid Lindgrens Leben und zur Entstehung ihrer Figuren. Hamburg: Oetinger.

Seitenanfang

Sollten Sie RechteinhaberIn eines Bildes und mit der Verwendung auf dieser Seite nicht einverstanden sein, setzen Sie sich bitte mit Fembio in Verbindung.

Share Tweet (1) Mail Druck

Seitenanfang

Hedwig Dohm