Élisabeth Vigée-Lebrun

(Marie Louise Élisabeth Vigée-Lebrun, auch Le Brun)

geboren am 16. April 1755 in Paris
gestorben am 30. März 1842 in Paris

französische Malerin
170. Todestag am 30. März 2012


BiografieZitateWeblinksLiteratur & QuellenBildquellen


Biografie

Schön war sie, rasend erfolgreich obendrein, nur leider unglücklich liiert. Mit 20 war Elisabeth Vigée wirtschaftlich unabhängig und heiratete den Kunsthändler Lebrun, der das ungeheure Vermögen, das sie mit der Porträtmalerei verdiente, im Nu am Spieltisch und im Puff verprasste. Diese Liaison war es auch, die ihr 1783 die Wahl in die Académie Royale erschwerte – die Aufnahme von Kunsthändlersgattinnen war nicht gestattet –, und erst die Protektion Marie Antoinettes verhalf ihr zur wohlverdienten Mitgliedschaft.

Élisabeth Vigée-Lebrun - Selbstporträts

Die Beziehungen zum Hof zwangen sie dann 1791 zur Flucht. Sie lebte in verschiedenen Kunstmetropolen wie Rom, Neapel, Wien und St. Petersburg. Die exotischen Orte und neuen Eindrücke bewirkten eine immense Steigerung ihres künstlerischen Ausdrucks. Ihr Ruf eilte ihr im Übrigen voraus, und in St. Petersburg wollte jede Dame von Welt von ihr porträtiert werden.

Élisabeth Vigée-Lebrun - Grafiken

1802 kehrte sie nach Paris zurück, malte weiter und schrieb schließlich ihre Memoiren.

Text von 1992

Christiane Schreiter

Seitenanfang



Zitate

Deutlich zu erkennen ist die Kluft zwischen einer akademisch orientierten Geschichte der Kunst, die Vigée Brun in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts weitgehend ignoriert hat, und einer Geschichte des Kunstgeschmacks, für die ihre Arbeiten im Bereich der Kenner und Liebhaber immer von Bedeutung waren.
Denn auch nach Vigée Le Bruns Tod wurden ihre Porträts von bedeutenden öffentlichen und privaten Sammlungen angekauft. Ihre Arbeiten wurden eifrig rezipiert. Das zeigen die zahllosen Kopien nach ihren Porträts , aber auch an der Wiederverwertung einzelner Motive auf den Werken von Künstlern wie Franz Xaver Winterhalter und Franz von Lenbach . Motive nach ihrem Porträt der Königin Marie Antoinette mit ihren Kindern (vgl. Kap. III, Abb. 28) wurden in Gobelins umgesetzt. Modeschöpfer verarbeiteten Vigée Le Bruns Kostümdarstellungen für eigene Kreationen. Besonders die französische Kaiserin Eugénie, die einen bizarren Kult um Marie Antoinette pflegte, trug Kleider nach dem Schnitt der auf Vigée Le Brun abgebildeten Kostüme.
(Stephanie Hauschild, Einleitung zu »Schatten, Farbe, Licht«)

Élisabeth Vigée-Lebrun - Werke

Seitenanfang


Links

DNB, Katalog der Deutschen Nationalbibliothek: Vigée-Lebrun, Louise-Elisabeth (weiblich).
Bücher und Medien.
(Link aufrufen)

Hauschild, Stephanie: Schatten, Farbe, Licht. Onlinefassung (PDF-Datei, frei).
Universität Freiburg; Philosophische Fakultät I; Kunstgeschichtliches Institut.
(Link aufrufen)

Kelly, Kevin: The Art of Elisabeth Louise Vigée Le Brun.
Sehr ambitioniertes Projekt, das Informationen über Élisabeth Vigée-Lebrun zusammenträgt – Werke, Bücher (teils in vollständigen Onlinefassungen), unzählige Links usw. Zuordnung der Werke zu Élisabeth Vigée-Lebrun laut Stephanie Hauschildt nicht immer sicher.
(Link aufrufen)

Wikipedia: Élisabeth Vigée-Lebrun
(Link aufrufen)



Bitte beachten Sie, dass verlinkte Seiten im Internet u. U. häufig verändert werden und dass Sie die sachliche Richtigkeit der dort angebotenen Informationen selbst überprüfen müssen.



Letzte Linkprüfung durchgeführt am 26.03.2012 (AN)

Élisabeth Vigée-Lebrun - Werke

Seitenanfang


Literatur & Quellen

Baillio 1982 – Elisabeth Louise Vigée Le Brun

Berger 1989 – Und ich sehe nichts

Feyl 2011 – Lichter setzen über grellem Grund

Baillio, Joseph (1982): Elisabeth Louise Vigée Le Brun 1755 - 1842. Kimbell Art Museum, Fort Worth. Fort Worth. Kimbell Art Museum; Univ. of Washington Press in Komm. ISBN 0-912804-06-8.
(Amazon-Suche | Eurobuch-Suche | WorldCat-Suche)

Berger, Renate (1989): »Und ich sehe nichts, nichts als die Malerei«. Autobiographische Texte von Künstlerinnen des 18. - 20. Jahrhunderts. 14. - 18. Tsd. Frankfurt am Main. Fischer-Taschenbuch-Verl. (Fischer-Taschenbücher Die Frau in der Gesellschaft, 3722) ISBN 3-596-23722-X.
(Amazon-Suche | Eurobuch-Suche | WorldCat-Suche)

Feyl, Renate (2011): Lichter setzen über grellem Grund. Roman. 1. Aufl. Köln. Kiepenheuer & Witsch. ISBN 3-462-04335-8.
(Amazon-Suche | Eurobuch-Suche | WorldCat-Suche)

Goodden 1997 – The sweetness of life

Harris, Nochlin 1984 – Women artists

Hauschild 2004 – Schatten, Farbe

Goodden, Angelica (1997): The sweetness of life. A biography of Elisabeth Louise Vigée Le Brun. London. Deutsch. ISBN 0-233-99021-6.
(Amazon-Suche | Eurobuch-Suche | WorldCat-Suche)

Harris, Ann Sutherland; Nochlin, Linda (1984): Women artists. 1550-1950. Ausstellungskatalog. 6. Aufl. New York. Knopf. ISBN 0-394-41169-2.
(Amazon-Suche | Eurobuch-Suche | WorldCat-Suche)

Hauschild, Stephanie (2004): Schatten, Farbe, Licht. Die Porträts von Élisabeth Vigée Le Brun. Dissertation, 1998. Onlinefassung siehe Links! Freiburg. Universität.
(WorldCat-Suche)

Helm 1916 – Vigée-LeBrun

Kertanguy 2000 – Madame Vigée-Le Brun

May 2005 – Elisabeth Vigée Le Brun

Helm, William H. (1916): Vigée-LeBrun, 1755 - 1842. Her life works and friendships; with a catalogue raisonne of the artist’s pictures; with a frontispiece in colours 40 photogravure plates and other illustrations. London. Hutchinson.
(Eurobuch-Suche | WorldCat-Suche)

Kertanguy, Inès de (2000): Madame Vigée-Le Brun. Paris. Perrin. ISBN 2-262-01625-9.
(Amazon-Suche | Eurobuch-Suche | WorldCat-Suche)

May, Gita (2005): Elisabeth Vigée Le Brun. The odyssey of an artist in an age of revolution. New Haven. Yale University Press. ISBN 0-300-10872-9.
(Amazon-Suche | Eurobuch-Suche | WorldCat-Suche)

Mengden (Hg.) 1985 – Der Schönheit Malerin…

Pitt-Rivers 2001 – Madame Vigée Le Brun

Sello 1988 – Malerinnen aus fünf Jahrhunderten

Mengden, Lida von (Hg.) (1985): Der Schönheit Malerin… Erinnerungen der Elisabeth Vigée-Le Brun. (=Souvenirs de Madame Vigée LeBrun)
Darmstadt. Luchterhand. (Sammlung Luchterhand, 553) ISBN 3-472-61553-2.
(Amazon-Suche | Eurobuch-Suche | WorldCat-Suche)

Pitt-Rivers, Françoise (2001): Madame Vigée Le Brun. Paris. Gallimard. ISBN 2-07-076172-X.
(Amazon-Suche | Eurobuch-Suche | WorldCat-Suche)

Sello, Gottfried (1988): Malerinnen aus fünf Jahrhunderten. Hamburg. Ellert & Richter. ISBN 3-89234-077-3.
(Amazon-Suche | Eurobuch-Suche | WorldCat-Suche)

Sello 2004 – Malerinnen aus vier Jahrhunderten

Sheriff 1996 – The exceptional woman

Vigée-Lebrun 1989, c1869 – The memoirs of Elisabeth Vigée-Le

Sello, Gottfried (2004): Malerinnen aus vier Jahrhunderten. 5. Aufl. Hamburg. Ellert & Richter. (Edition Ellert & Richter) ISBN 3-89234-525-2.
(Amazon-Suche | Eurobuch-Suche | WorldCat-Suche)

Sheriff, Mary D. (1996): The exceptional woman. Elisabeth Vigée-Lebrun and the cultural politics of art. Chicago, Ill. Univ. of Chicago Press. ISBN 0-226-75275-5.
(Amazon-Suche | Eurobuch-Suche | WorldCat-Suche)

Sterling, Susan Fisher, Goulimi, Alexandra und Schick, Ingrid T. (Hg.) (1996): Künstlerinnen. The National Museum of Women in the Arts. (=Women artists)
München. Ars-Edition. (Kleine Museums-Bibliothek) ISBN 3-7607-2312-8.
(Amazon-Suche | Eurobuch-Suche | WorldCat-Suche)

Vigée-Lebrun, Louise-Elisabeth (1989, c1869): The memoirs of Elisabeth Vigée-Le Brun. London. Camden. (Women on art) ISBN 0-948491-38-8.
(Amazon-Suche | Eurobuch-Suche | WorldCat-Suche)

Walczak 2004 – Elisabeth Vigée-LebrunWalczak, Gerrit (2004): Elisabeth Vigée-Lebrun. Eine Künstlerin in der Emigration 1789 - 1802. München, Berlin. Dt. Kunstverl. (Passerelles, 5) ISBN 3-422-06457-5.
(Amazon-Suche | Eurobuch-Suche | WorldCat-Suche)

Seitenanfang


Bildquellen

Vigée-LeBrun-Projekt, geleitet von Kevin Kelly

Seitenanfang

Sollten Sie RechteinhaberIn eines Bildes und mit der Verwendung auf dieser Seite nicht einverstanden sein, setzen Sie sich bitte mit Fembio in Verbindung.

Share Tweet Mail Druck

Seitenanfang

Hedwig Dohm