Frau(en) der Woche:

RSS RSS-Abo

Caterina Cornaro

Frauenbild

geboren am 24. November 1454 in Venedig
gestorben am 10. Juli 1510 in Venedig
italienische Intellektuelle, Mäzenin und Philanthropin, Königin von Zypern
560. Geburtstag am 24. November 2014


Sie war jung, schön, intelligent und liebenswürdig, Caterina, die Tochter eines der reichsten Adelshäuser Venedigs – alles Voraussetzungen für eine glänzende, glückliche Zukunft, an die sie glaubte, als ihre Eltern die Fünfzehnjährige aus dem Klosterinternat bei Padua nach Venedig zurückholten. Jacques II., König von Zypern, hatte um ihre Hand angehalten. Die Verlobung wurde in Anwesenheit eines Stellvertreters des Königs unter großer Prachtentfaltung im Dogenplast gefeiert. Wie konnte Caterina ahnen, daß sie von nun an eine Marionette in den Händen der Mächtigen war, die die Herrschaft über die blühende Insel der Aphrodite anstrebten: Venedig, Genua, Neapel und die Türken. 1472, nach …

weiterlesen

Frances Anne Kemble

Frances Anne Kemble

geboren am 27. November 1809 in London
gestorben am 15. Januar 1893 in London

englische Schauspielerin und Schriftstellerin
205. Geburtstag am 27. November 2014


Im frühen 19. Jahrhundert waren Schauspielerinnen gesellschaftlich noch wenig geachtet: dass sich eine Frau überhaupt in die Öffentlichkeit wagte,  galt als ungehörig.  Durch ihre bis dann unerhörten Erfolge auf englischen und amerikanischen Bühnen sowie durch ihre lebhaften Reisetagebücher und anderen Schriften gelang es Frances »Fanny« Kemble jedoch, diesem Beruf ein besseres Renommée zu geben. Sie wurde auch eine freimütige Gegnerin des Sklavensystems, das sie im Süden Amerikas auf den Plantagen ihres Mannes erlebt hatte. Nicht nur die Tante Sarah Siddons, die als größte Schauspielerin der Welt galt,  sondern auch Fannys Onkel und beide Eltern waren bekannte Londoner SchauspielerInnen, der Vater …

weiterlesen

Mathilde Franziska Anneke

Frauenbild

geboren am 3. April 1817 auf Gut Ober-Leveringhausen (oder Lerchenhausen), Gemeinde Haßlinghausen (heute Stadt Sprockhövel), Westfalen
gestorben am 25. November 1884 in Milwaukee, Wisconsin, USA

deutsch-amerikanische Freiheitskämpferin, Frauenrechtlerin, Journalistin und Schriftstellerin, Schulgründerin und Erzieherin
130. Todestag am 25. November 2014


“Es gilt ..., die Stellung des Weibes innerhalb der Gesellschaft zu vertreten. Es gilt die äußeren Rechte des Weibes gegen die Gewalten dieser Erde offen zu verteidigen!” (zit. nach Anneke/Wagner 1980; 312). Mit diesen Worten ruft die junge Mathilde Anneke 1847 alle Frauen auf, für ihre Rechte zu kämpfen. In ihrer Streitschrift zur Verteidung der aus Berlin ausgewiesenen, emanzipierten Schriftstellerin Louise Aston nimmt Anneke ihr eigenes Programm vorweg. Denn obwohl die unerschrockene Freiheitskämpferin zunächst für die Sache der deutschen BürgerInnen und ArbeiterInnen und später gegen das amerikanische Sklavereisystem zu Felde zog, lag ihr doch lebenslang vor allem die Verbesserung der …

weiterlesen

Louise Aston

Louise Aston

geb. 26. November 1814 in Gröningen bei Halberstadt
gest. 21. Dezember 1871 in Wangen/Allgäu

deutsche Schriftstellerin, Revolutionärin, Frauenrechtlerin
200. Geburtstag am 26. November 2014


Die jüngste Tochter eines Konsistorialrats erhält eine Privaterziehung und wird, kaum 17jährig, zur Ehe mit dem englischen Fabrikanten Samuel Aston gezwungen: »Verzweiflung sprach den Hochzeitssegen, /Sprach ihren Fluch am Traualtar!« Die Ehe, die sie in dem Roman Aus dem Leben einer Frau (1847) verarbeitet, wird zweimal geschieden, 1844 endgültig. Aston lässt sich mit der einzig überlebenden ihrer drei Töchter in Berlin nieder und strebt eine literarische Laufbahn an. Sie verkehrt mit Junghegelianern und ist bald als hosentragendes »Mannweib« berüchtigt. Anonyme Briefe veranlassen eine polizeiliche Unterredung, bei der Aston bekennt, »sie glaube nicht an Gott und rauche Zigarren. Sie beabsichtige, die …

weiterlesen

Isabella von Kastilien

Isabella von Kastilien

geboren am 22. April 1451 in Madrigal de las Altas Torres
gestorben am 26. November 1504 in Medina del Campo

spanische Königin
510. Todestag am 26. November 2014


Zwei Jahre nach dem Tod der großen Isabella verschwindet ihre 27jährige Tochter und Thronerbin Johanna als “Wahnsinnige” für 49 Jahre hinter Kerkermauern – deren jüngste Tochter Katharina (*1507) harrt 16 Jahre lang bei ihr aus, ohne Schaden an Leib und Seele zu nehmen. Erstaunlich. Und doch wie ein Echo des Lebens ihrer Großmutter. Auch Isabella kam als Halbwaise und jüngste Tochter zu ihrer an Schwermut erkrankten Mutter und teilte mehr als sieben Jahre ihres 20jährigen abgeschiedenen Daseins, bevor sie mit dem jüngeren Bruder Alfonso an den Hof ihres königlichen Halbbruders Enrique IV von Kastilien geholt wurde, um möglichst bald profitierlich …

weiterlesen

Henriette Marie von Frankreich

Henriette Marie von Frankreich

geboren am 25. November 1609 in Paris
gestorben am 10. September 1669 auf Schloss Colombe

Königin von England
405. Geburtstag am 25. November 2014


Ihr Leben war bestimmt von Morden und jähen politischen Umschwüngen. Sie selbst war eine unpolitische Frau, vorrangig beschäftigt mit Familienangelegenheiten, Mode und Unterhaltung. Niemals begriff sie Politik als eigenständigen, bestimmten Regeln unterworfenen Bereich. Daran scheiterte sie letztlich mitsamt der Stuart-Familie, in die sie durch Heirat verpflanzt worden war. Henriette Marie wurde am 25.11.1609 geboren, als Tochter Heinrichs IV. von Frankreich und der Maria von Medici. Ihr Vater war der bedeutendste Herrscher seiner Zeit, ein skeptischer Humanist, dessen religiöse Toleranz sich weit abhebt vom religiösen Fanatismus seiner Zeitgenossen und der Dumpfheit seiner Ehefrau. Ein halbes Jahr nach der Geburt Henriettes wurde …

weiterlesen


Seitenanfang

Hedwig Dohm